Connect with us

Bussiness

Das sind die zwei neuen Manager an der Spitze von Goldman Sachs in Deutschland

Published

on

Neue Manager werden das Investment-Banking des Deutschland Geschäfts von Goldman Sachs übernehmen.
SOPA Images / Getty Images

Goldman Sachs besetzt die Leitung des Investmentbankings in Deutschland und Österreich neu, berichtet das „Handelsblatt“.

Jens Hofmann und Tibor Kossa steigen als neue Chefs der deutschen Investment-Sparte auf.

Hofmann hat 30 Jahre Erfahrung bei Goldman Sachs, während Kossa seit 2018 im Unternehmen ist und zuvor bei Credit Suisse tätig war.

Beim Deutschlandgeschäft von Goldman Sachs tut sich einiges: Laut einem Bericht des „Handelsblatt“ wird die Leitung des Investmentbankings der US-Großbank in Deutschland sowie Österreich neu besetzt, nachdem der bisherige Investment-Chef Alexander Mayer im vergangenen Jahr zu J.P. Morgan gewechselt ist. 

Aufsteigen werden dabei nicht nur ein, sondern zwei Manager. Doch wer sind die neuen Chefs der deutschen Investment-Sparte?

St. Gallen-Alumni Jens Hofmann

Jens Hofmann

Jens Hofmann
Goldman Sachs

Laut seinem LinkedIn-Profil hat Jens Hofmann von 1989 bis 1993 an der Universität St. Gallen studiert, der renommierten Wirtschaftsuniversität in der Schweiz. 

Hofmann bringt 30 Jahre Erfahrung bei Goldman Sachs mit. 1994 begann seine Laufbahn bei Goldman Sachs als Analyst. Nach zehn Jahren Erfahrung wurde er zum Managing Director im Unternehmen ernannt, bevor er zum Co-Head der Investment-Sparte in diesem Jahr befördert wurde. 

M&A-Experte Tibor Kossa

Tibor Kossa

Tibor Kossa
Goldman Sachs

Im Jahr 2018 wechselte Tibor Kossa von der Credit Suisse zu Goldman Sachs, wo er die Position als Managing Director übernahm. Bis 2024 fungierte er als Co-Leiter des M&A-Geschäfts in Deutschland und Österreich bei Goldman Sachs und war zudem Mitglied des europäischen Führungsgremiums für Mergers und Acquisitions.

Continue Reading