Connect with us

Sports

EM-Trainingsstart für Deutschland mit nur 15 Spielern

Published

on

Julian Nagelsmann am Montag bei der Pressekonferenz. © ANSA / RONALD WITTEK

Julian Nagelsmann kann das erste Training der EM-Vorbereitung nur mit 15 Spielern bestreiten. Seinen kompletten 27 Spieler umfassenden Kader wird der Bundestrainer erst in der kommenden Woche in Herzogenaurach zur Verfügung haben.

Wie der 36-Jährige am Montag mitteilte, werden Florian Wirtz, Robert Andrich und Jonathan Tah nach dem DFB-Pokalsieg mit Bayer Leverkusen an diesem Mittwoch in Blankenhain erwartet. Auch Ilkay Gündogan wird dann nach Thüringen kommen. Der DFB-Kapitän hatte am Sonntagabend noch die Saison mit dem FC Barcelona beendet.

Barça-Torhüter Marc-André ter Stegen kommt sogar erst am kommenden Montag nach Herzogenaurach nach. Nagelsmann gewährte dem Schlussmann wegen der zuletzt großen Belastungen nach einer Rückenoperation im Winter eine kleine Verschnaufpause. Nummer eins Manuel Neuer fehlt derzeit noch wegen eines Magen-Darm-Infekts, wird aber Mitte der Wochen in Thüringen erwartet.

Toni Kroos kommt erst nach dem Finale der Champions League zum DFB-Team. © APA/afp / THOMAS COEX

Toni Kroos und Antonio Rüdiger von Real Madrid sowie Niclas Füllkrug und Nico Schlotterbeck von Borussia Dortmund werden nach dem Finale in der Champions League am 1. Juni in London ebenfalls erst in der kommenden Woche in die EM-Vorbereitung starten. Sie stehen Nagelsmann im ersten Testspiel gegen die Ukraine am 3. Juni in Nürnberg nicht zur Verfügung.

U21-Spieler helfen aus

Wegen Blessuren noch nicht im Teamtraining sind Leroy Sané, Jamal Musiala und Aleksandar Pavlovic vom FC Bayern München sowie David Raum von RB Leipzig. Das Quartett sollte bei der öffentlichen Übungseinheit am Montagnachmittag (16.30 Uhr) in Jena trotzdem mit vor Ort sein. Nagelsmann hatte für die Trainingswoche in Thüringen bereits die U21-Spieler Brajan Gruda (Mainz 05) und Rocco Reitz (Borussia Mönchengladbach) hinzugeholt. „Wir hoffen, dass sich keiner verletzt und wir keinen nachnominieren müssen“, sagte Nagelsmann zur Personallage mit Blick auf die Meldung des endgültigen EM-Kaders am 7. Juni.

Continue Reading