Connect with us

Sports

FC Bayern will Jonathan Tah verpflichten – Bayer-Profi äußert sich

Published

on

Bayern München hat nach Sky Informationen Jonathan Tah von Bayer Leverkusen im Blick. Konkrete Gespräche haben bereits stattgefunden. Nun hat sich der Nationalspieler zum Interesse geäußert.

Nationalverteidiger Jonathan Tah vom Deutschen Meister Bayer Leverkusen fühlt sich vom Interesse des entthronten Meisters FC Bayern München geehrt. “Man freut sich, wenn man mit so einem Verein in Verbindung gebracht wird”, sagte der 28 Jahre alte Tah der Sport Bild. Er stehe aber “in einem guten Austausch” mit Bayer 04.

Die Klub-Chefs Fernando Carro und Simon Rolfes hatten betont, Tahs 2025 auslaufenden Vertrag verlängern zu wollen. “Wir wollen mit ihm verlängern. Wir sind ein Verein, der keine Spieler ablösefrei abgeben wird. Das heißt, dass wir verlängern müssen, ansonsten werden wir ihn verkaufen”, machte Bayer-Geschäftsführer Carro am Sonntag bei Sky90 deutlich.

Sky Info: Tah offen für Wechsel im Sommer

Tah: “Ich konzentriere mich auf die beiden Titel, die wir noch zu gewinnen haben. Alles andere machen wir danach.” Also nach dem Pokalfinale am 25. Mai gegen Zweitligist 1. FC Kaiserslautern.

Nach Sky Informationen ist der 28-Jährige offen für einen Wechsel zum deutschen Rekordmeister, allerdings hat es bislang weder Einigungen noch Verhandlungen zwischen den Vereinen gegeben. Sollte es zu einem Transfer kommen, beträgt der kolportierte Verkaufspreis etwa 20 Millionen Euro.

Tah steht einem Wechsel im Sommer grundsätzlich offen gegenüber, allerdings nur zu einem Top-Ten-Klub. Nach Sky Informationen sind neben dem FC Bayern auch Vereine aus der Premier League an Tah dran.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Jonathan Tah spielt die beste Saison seiner Karriere und könnte nach Abschluss der Spielzeit möglicherweise den nächsten Karriereschritt gehen wollen. Der FC Bayern ist dabei einer der Interessenten.

dpa / Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Continue Reading