Connect with us

Tech

„Goodbye Deutschland“: Levke Kersting nach Trennungs-Drama noch auf Sansibar?

Published

on

Levke Kersting ist nach Sansibar ausgewandert und hat für ihren Traum schweren Herzens ihre große Liebe in Deutschland zurückgelassen. Wenig später lernte sie in ihrem Traumland dann einen neuen Traummann kennen: Medizinmann Amosi. Doch die Liebe hielt nicht lange…

Levke kam mit großen Zielen auf die Tansanianische Insel: Hier will sich die 40-Jährige ein ganz neues Leben aufbauen. Die 40-Jährige hat auf ihrem gekauften Grundstück einen Container ausgebaut, in dem sie mittlerweile wohnt. Das Projekt ist aber noch längst nicht abgeschlossen. Auch geschäftlich will Levke durchstarten, sich einen Laden bauen lassen, in dem sie Schmuck verkauft. Dass sie sich quasi „nebenbei“ auch noch unsterblich in den einheimischen Amosi verliebt hat, war für die Norddeutsche so etwas wie die Kirsche auf der Sahnetorte.

Hochzeit nach neun Monaten Beziehung

Nach nur neun Monaten Beziehung entschlossen sich die beiden, zu heiraten. Trotz mancher Streitigkeiten, die das Paar zuvor durchlebte. „Es war eine wunderschöne Trauung, ich war die glücklichste Frau auf der Welt“, resümierte Levke nach der Hochzeit am Strand. Wenig später folgte allerdings die Schock-Nachricht. In einer Videobotschaft wendete sich Levke an das Team von „Goodbye Deutschland“. Hier teilte sie mit, dass sie und Amosi kein Paar mehr seien, da er kurz nach der Trauung mit Trauzeugin (Levkes beste Freundin) anbandelte. Es seien „einige krasse Dinge vorgefallen“, so die Auswanderin.

Levke hat eine neue Leidenschaft

Besagte Trauzeugin meldete sich wenig später ebenfalls zu Wort: „Die Frage ist doch die, wieso trennt sich ein Mann nach kurzer Zeit, wenn doch alles schön zu sein scheint. Ein Mann verlässt nicht so schnell seine Frau, nur weil eine andere Frau den Weg kreuzt“, schrieb sie auf Instagram. In einem weiteren Kommentar heißt es: „Wir sind fein damit. Haben Frieden geschlossen.“ Ob das tatsächlich stimmt und alle Beteiligten mit dem Thema durch sind? Levke jedenfalls lebt nach wie vor auf Sansibar.

Auf ihrem Instagram-Account teilt sie regelmäßig neue Bilder mit ihren Followern, die sie bei ihrer neuen Leidenschaft zeigen: Dem Tanzen. „Tanzen gehört mittlerweile zu meinem Leben. Und, da ich derzeit wieder von „Goodbye Deutschland“ begleitet werde, darf dieser Teil natürlich nicht fehlen“, steht unter einem aktuellen Beitrag, der Levke mit dem Produktionsteam zeigt. Wann die neuen Folgen mit Levke ausgestrahlt werden, ist bislang noch nicht bekannt. Heute Abend dürfen sich die Zuschauer über eine Wiederholungsfolge freuen, in der Levke ihre Auswanderung nach Sansibar wagt.

„Goodbye Deutschland“: freitags um 20.15 Uhr bei Vox

Continue Reading