Connect with us

Fitness

Lothar Matthäus spricht Klartext nach Bayern Niederlage

Published

on

Der FC Bayern blamiert sich in Heidenheim. Für Sky Experte Lothar Matthäus käme eine Trennung von Trainer Thomas Tuchel noch vor dem Spiel gegen Arsenal nicht überraschend.

Der Rekordmeister geht mit Tuchel ins Viertelfinal-Hinspiel der Champions League in London am Dienstag. Das erklärten Sportdirektor Christoph Freund und Sportvorstand Max Eberl nach der 2:3-Pleite beim Aufsteiger.

Tuchel wird die Bayern definitiv nach der Saison verlassen, für Matthäus ist das aber zu spät. “Zu retten ist eigentlich immer etwas, aber ich glaube, das Klima ist kaputt zwischen Thomas Tuchel und der Mannschaft. Wenn man 2:0 in Heidenheim führt, dann darf man sich die Punkte nicht mehr nehmen lassen – gerade auch im Hinblick auf die kommende Aufgabe in der Champions League. Da stimmt die Chemie nicht mehr. Ich bin gespannt, was jetzt in den nächsten 24 Stunden passiert bei Bayern. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass sie es mit einem Übergangs-Trainer jetzt weiter probieren”, sagte der Rekord-Nationalspieler.

Tuchel erreicht die Mannschaft nicht mehr

“Letzte Woche die blamable Leistung gegen Dortmund und heute das Ergebnis, sagt einiges aus. Thomas Tuchel erreicht die Mannschaft nicht mehr, er gibt komische Pressekonferenzen und tätigt komische Aussagen. Ich könnte mir vorstellen, dass Bayern in den nächsten 24 bis 48 Stunden reagiert, weil das geht nicht so weiter. Die Mannschaft braucht irgendwie einen neuen Impuls und den kann Thomas Tuchel nicht mehr geben.”

Auf die Frage von Sky Moderator Sebastian Hellmann, wer anstelle von Tuchel bei den Bayern nun sofort einspringen könnte, meinte Matthäus: “Ich habe gar keinen im Kopf. Die Trainer, die jetzt gespielt worden sind (Julian Nagelsmann und Roberto De Zerbi; Anm.Red.), sind für die Zukunft geplant.”

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Continue Reading