Connect with us

Fashion

Vogue und FCG launchen Fashion Fund Deutschland

Published

on

Veröffentlicht am



07.02.2024

Vogue Germany und der Fashion Council Germany (FCG) bauen ihr Engagement zur Förderung von deutschem Modedesign weiter aus. Im Rahmen der Berlin Fashion Week haben beide den Launch des “FCG/Vogue Fashion Fund” für Deutschland bekanntgeben. Die Bekanntgabe erfolgte beim Fireside Dinners “The Official BFW Opening” im Grill Royal mit mehr als 280 geladenen Gästen aus der Modebranche.

Scott Lipinski, Christiane Arp, Staatssekretär für Wirtschaft Michael Biel, Anita Gigovskaya und Patrick Pendiuk bei der Verkündung während des offiziellen BFW Opening Dinners. – Franziska Krug für Fashion Council Germany

Mit dem Launch des Fashion Funds in Deutschland wollen das renommierte Modemagazin und der FCG ihr gemeinsames Ziel zur Förderung deutscher Mode bekräftigen und eine Plattform schaffen, die insbesondere junge Designtalente aktiv auf ihrem Weg in die Branche begleiten soll.

Der FCG als Interessenvertretung der deutschen Mode bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern u.a. Zugang zu seinem internen Netzwerk und schafft dadurch umfassende Networking-Möglichkeiten. Vogue Germany komplementiert die Partnerschaft besonders durch die jahrelange Erfahrung mit dem Format.

Vogue hat das Format bereits erfolgreich in anderen Märkten etabliert, die Umsetzung für Deutschland ist ein starkes Signal für die Unterstützung der lokalen Mode. Dabei werden die geballten Kräfte der beiden Modeinstanzen vereint und auf eine langjährige und erfolgreiche Partnerschaft aufgebaut.

“Die deutsche Mode hat für Vogue Germany einen besonderen Stellenwert und wir sehen es als unsere Aufgabe, sie zu fördern und auch international mehr Sichtbarkeit zu geben. Gemeinsam mit dem Fashion Council Germany setzen wir deshalb jetzt ein wichtiges Zeichen für ihre Nachwuchsförderung. Der Vogue Fashion Fund zählt international zu den renommiertesten Initiativen, um jungen Talenten den Weg in die Branche zu ebnen. Ein entsprechendes Pendant für Deutschland zu schaffen, war schon lange unser Wunsch”, so Kerstin Weng, Head of Editorial Content Vogue Germany.

Scott Lipinski, CEO Fashion Council Germany, ergänzt: “Die Förderung von Nachwuchs- und Ausnahmetalenten liegt uns beim Fashion Council Germany schon seit unserer Gründung 2015 am Herzen und bildet somit die Grundlage unserer Arbeit. In unseren Projekten legen wir stets den Fokus darauf, aufsteigende Labels und Designer:innen in und aus Deutschland in jeder Phase ihrer Karriere zu begleiten und zu fördern. Mit dem FCG/VOGUE Fashion Fund haben wir nun gemeinsam mit VOGUE Germany eine Initiative ins Leben gerufen, mit der wir außerordentliches Designtalent nicht nur monetär, sondern auch mit einem umfangreichen Mentoring-Programm unterstützen werden.”

Die Bekanntgabe erfolgte beim Fireside Dinner “The Official BFW Opening” im Grill Royal mit mehr als 280 geladenen Gästen aus der Modebranche. – Franziska Krugfür Fashion Council Germany

International genießt der 2003 in den USA gegründete Fashion Fund hohes Renommee. Zu den prominenten Gewinner-Labels zählen u.a. Christopher John Rogers (2019), Joseph Altuzarra (2011) sowie 2023 die deutsche Designerin Melitta Baumeister. 2024 feiert der Fashion Fund sein 20. Jubiläum in den USA und verfügt mittlerweile auch über lokale Ausgaben, u.a. unter in UK, Spanien und China.

In Deutschland ist der Fashion Fund als ganzjähriges Projekt angesetzt, die Bewerbung ist seit dem 6. Februar über die Website des FCG möglich. Bewerben können sich passionierte Modedesigner und Brands mit Sitz in Deutschland, die einen kreativen und innovativen Ansatz verfolgen, und deren Businessaktivität sich auf mindestens ein Jahr und maximal vier Jahre beschränkt.

Unterstützt wird das Projekt durch die Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe sowie einer renommierten Fachjury.

Copyright © 2024 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Continue Reading