Connect with us

Sports

FC Bayern könnte bei Wechsel von Joshua Zirkzee 20 Millionen Euro kassieren

Published

on

Ein gut ausgehandelter Deal von vor zwei Jahren könnte im kommenden Sommer noch mehr Früchte für den FC Bayern tragen.

Das würde dem FC Bayern sehr gut schmecken. Zwar gilt eine Rückkehr von Joshua Zirkzee, der beim FC Bologna mit elf Toren und fünf Vorlagen in bislang 34 Spielen in der Serie A starke Saisonwerte aufweist, nach München als eher unwahrscheinlich, doch der Niederländer könnte dem FCB noch einen Geldregen bescheren.

Denn beim einstigen Transfers des Angreifers in 2022 einigte sich der deutsche Rekordmeister mit dem italienischen Klub nicht nur auf eine Rückholoption, sondern auch auf eine Weiterverkaufsbeteiligung von 50 Prozent.

Gespräche mit Milan & Juve

Klar ist, dass Zirkzee in Italien den nächsten Schritt machen will. Nach Sky Informationen gibt es Gespräche mit der AC Milan und Juventus. Der Vertrag Zirkzees in Bologna läuft noch bis 2026, allerdings beinhaltet der Kontrakt eine Ausstiegsklausel in Höhe von 40 Millionen Euro.

Demnach würden die Bayern bei einem Verkauf des Stürmers im kommenden Sommer satte 20 Millionen Euro kassieren. Den Deal mit der Weiterverkaufsbeteiligung hatte vor zwei Jahren noch der damalige FCB-Sportvorstand Hasan Salihamidzic eingetütet.

Nicht verpassen! “Transfer Update – die Show”

“Transfer Update – die Show” ab sofort immer montags und freitags ab 18 Uhr auf Sky Sport News. Infos, Hintergründe, Einordnungen: So verpasst Ihr keine wichtigen Transfer-News.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Continue Reading