Connect with us

Shopping

Nach Strafandrohung: China-Händler Temu bessert nach – diese Änderungen gibt es

Published

on

“Es ist gut, dass Temu sich verpflichtet hat, die von uns beanstandeten Verstöße abzustellen. Manipulative Designs sind ein Ärgernis für Verbraucherinnen und Verbraucher”, erklärte Ramona Pop, Vorständin des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv), am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur.

Hinter Temu steht die Whaleco Technology Limited, die sich bereit erklärte, auf die Beanstandungen der Verbraucherschützer zu reagieren. Ein Sprecher von Temu betonte: “Wir legen großen Wert auf die Einhaltung der Vorschriften und die Erfahrungen der Verbraucher in Deutschland. Als relativer Neuling auf dem deutschen Markt suchen wir die Zusammenarbeit mit allen Marktteilnehmern und schätzen ihr Feedback.” Die Unterlassungserklärung sei ein Zeichen für das Engagement von Temu auf dem deutschen Markt.

Der vzbv hatte Temu Ende März abgemahnt, da die Plattform Verbraucher mit undurchsichtigen Rabatten, fragwürdigen Bewertungen und manipulativen Designs (“Dark Patterns”) verunsichere und benachteilige. Unter anderem wurde kritisiert, dass während des Bestellvorgangs Hinweise wie “Beeile dich! Über 126 Personen haben diesen Artikel in ihrem Warenkorb” eingeblendet wurden. Auch sollen Streichpreise ohne weitere Erklärung künftig nicht mehr verwendet werden. Temu habe diese Mängel inzwischen behoben. Pop betonte, dass der vzbv im Falle eines erneuten Verstoßes eine Vertragsstrafe fordern werde. Ähnliche Maßnahmen wurden auch gegen die Plattform Shein ergriffen.

Continue Reading