Connect with us

Travel

So teuer sind die Hotels während der Fussball-EM

Published

on

Zur Fussball-Europameisterschaft 2024, die in zehn Tagen beginnt, reisen Millionen von Fans an, um ihre Mannschaft im Stadion zu unterstützen. Allein in Berlin werden über das gesamte Turnier rund zweieinhalb Millionen Fans erwartet.

Mit dem Ansturm der Besucherinnen und Besucher nimmt die Nachfrage nach Unterkünften zu. Folglich steigen auch die Preise. Doch mit wie hohen Kosten müssen die Fans rechnen, und wo findet man noch günstige Hotels während der Spieltage?

Um das herauszufinden, hat der Wettanbieter Betway die Hotelpreise in allen Austragungsstädten der EM in Deutschland gesammelt und die durchschnittlichen Übernachtungskosten pro Zimmer in einem 3- bis 4-Sterne-Hotel ermittelt. Danach haben die Analysten die Zimmerpreise den üblichen Hotelkosten im Juni und Juli gegenüber gestellt.

Grösste Preisexplosion in Stuttgart

Leipzig ist offiziell die günstigste Stadt für EM-Fans. 186 Euro kostet hier eine Nacht im Standard-Doppelzimmer in einem 3- bis 4-Sterne-Hotel während der Spieltage. Leipzig gehört auch insgesamt zu den erschwinglichsten Städten, mit regulären Zimmerpreisen von rund 110 Euro während der Sommermonate.

Hamburg und Frankfurt (wo die Schweiz gegen Deutschland spielt) folgen auf den Plätzen zwei und drei, mit durchschnittlichen Zimmerpreisen von 187 beziehungsweise 188 Euro pro Nacht während der EM. Fans, die in Gelsenkirchen, Dortmund und Stuttgart logieren, müssen hingegen tiefer in die Tasche greifen – mit Preisen zwischen 234 und 255 Euro pro Nacht in einem Hotel.

In Köln, wo die Schweiz auf Ungarn und Schottland trifft, sind die durchschnittlichen Zimmerpreise im Vergleich zu den anderen EM-Städten eher tief – mit 221 Euro. Der Anstieg gegenüber den üblichen Sommerpreisen ist ebenfalls vergleichsweise moderat, mit 72 Prozent. Wobei die Hotels in Köln – wenn nicht gerade Fussball-EM ist – zu den teuersten Deutschlands gehören.

Interessanterweise bietet Hamburg neben den zweitgünstigsten Preisen auch die geringsten Preiserhöhungen während des Turniers. Das mag überraschen, da Hamburg normalerweise zu den teuersten deutschen Städten für Unterkünfte gehört, mit durchschnittlichen Preisen von 136 Euro pro Nacht im Sommer. Der moderate Anstieg dürfte damit zu tun haben, dass einige der Spiele, die in Hamburg stattfinden, nicht als sonderlich attraktiv gelten.

Berlin, München und Düsseldorf liegen im Mittelfeld, mit Preissteigerungen von etwa 80 Prozent in allen drei Städten während der Europameisterschaft. Die durchschnittlichen Zimmerpreise hier liegen zwischen 221 und 224 Euro (im Vergleich zu normalerweise 122 bis 124 Euro).

Im Gegensatz dazu müssen Besucherinnen und Besucher von Dortmund und Stuttgart mit den steilsten Preiserhöhungen rechnen. In beiden Städten sind die Zimmer über 130 Prozent teurer als üblich – mit durchschnittlichen Preisen von bis zu 255 Euro. Normalerweise liegen sie um die 110 Euro.

Continue Reading